Dr. Thomas Münkel

Dr. Thomas Münkel

Ihr Klickweg | Startseite · Anwälte · Dr. Thomas Münkel · Profil 

Dr. Thomas Münkel

Fachanwalt für Versicherungsrecht
Partner

 

Schwerpunkte

Berufsweg 

  • 1992 - 1996 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität des Saarlandes
  • 1997 - 1999 Referendariat in Trier, Saarbrücken, Wien
  • 2001 Zulassung als Rechtsanwalt und Eintritt in die Kanzlei Kropp Haag Hübinger
  • 2003 Promotion zum Dr. iur. an der Universität Mannheim (Prof. Dr. Egon Lorenz) 
  • 2004 Zulassung als Fachanwalt für Versicherungsrecht
  • 2006 Eintritt in die Sozietät Kropp Haag Hübinger 

Mitgliedschaften

  • Ausschuss Versicherungsrecht der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK);
  • Autorenteam juris Praxisreport Versicherungsrecht; 
  • Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht des Deutschen Anwaltvereins;
  • Deutscher Verein für Versicherungswissenschaft;
  • Verein zur Förderung der Versicherungswissenschaft an der Universität Mannheim;
  • Österreichische Gesellschaft für Versicherungsfachwissen;
  • Verein für Versicherungs-Wissenschaft und -Praxis im Saarland;
  • Saarländischer Anwaltverein

Referenzen

  • "Häufig empfohlener Anwalt" (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2004/2005, 2005/2006, 2006/2007, 2007/2008, 2008/2009, 2009/2010, 2010/2011, 2011/2012, 2012/2013, 2013/2014, 2014/2015);
  • "Junger und guter Versicherungsrechtler, Mandant" (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2007/2008);
  • "Sehr zufrieden im Versicherungsrecht, Mandant (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2010/2011);
  • "profunde Kenntnisse, Mandant; ‘fachl. top, Wettbewerber" (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2012/2013)

 

Veröffentlichungen

Monographien und Beiträge in Sammelwerken:

  • Mitautor in: Rüffer/Halbach/Schimikowski, Versicherungsvertragsgesetz, Handkommentar, Nomos Verlagsgesellschaft, 1. Aufl. 2009, 2. Aufl. 2011 (§§ 6, 59-73, 125-129 VVG, ARB); 
  • Mitautor in: Geigel, Der Haftpflichtprozess, Verlag C. H. Beck, 25. Aufl. 2008, 26. Aufl. 2011 (8., 13., 24. Kap.);
  • Die gesetzliche Empfangsvollmacht des Versicherungsvertreters und ihre Beschränkung, VersR-Schriftenreihe Band 22, Verlag Versicherungswirtschaft, 2003 (rezensiert von Reiff, VersR 2004, 1539 f.) 

Entscheidungsanmerkungen:

  • Streit- und Mehrwert eines Vergleichs über Leistungen aus Berufsunfähigkeitsversicherung, zu KG Berlin, Beschl. v. 17.09.2014 - 6 W 127/14, jurisPR-VersR 12/2014 Anm. 3;  
  • Freie Anwaltswahl in der Rechtsschutzversicherung - Zulässigkeit finanzieller Anreize bei Anwaltsempfehlungen, zu BGH, Urt. v. 04.12.2013 - IV ZR 215/12, jurisPR-VersR 7/2014 Anm. 1;
  • Wirksamkeit einer Klausel über Beendigung der Leistungspflicht bei Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit in der Ratenschutz-Arbeitsunfähigkeitsversicherung, zu BGH, Urt. v. 11.09.2013 - IV ZR 303/12, jurisPR-VersR 12/2013 Anm. 1;
  • Keine Leistungsfreiheit bei arglistiger Täuschung erst im Antrag auf Wiederaufnahme der Prüfung nach Leistungsablehnung, zu BGH, Urt. v. 13.03.2013 - IV ZR 110/11, jurisPR-VersR 8/2013 Anm. 4;
  • Risikobegrenzung in der Rechtsschutzversicherung: Kostenzugeständnis bei außergerichtlichem Vergleich mit Kostenaufhebungsvereinbarung, zu BGH, Urt. v. 19.12.2012 - IV ZR 213/11, jurisPR-VersR 4/2013 Anm. 2;
  • Anforderungen an Beratungspflichten und Beratungsdokumentation bei Wechsel einer privaten Krankenversicherung, zu OLG München, Urt. v. 22.06.2012 - 25 U 3343/11, jurisPR-VersR 2/2013 Anm. 1;
  • Nachweis der arglistigen Täuschung bei fehlender Erinnerung des Versicherungsvertreters an die Antragsaufnahme, zu OLG Brandenburg, Urt. v. 10.08.2012 - 11 U 116/11, jurisPR-VersR 10/2012 Anm. 4;
  • Anzeigepflichtverletzung und Leistungsablehnung: Mehrere Rechtsschutzfälle oder Dauerverstoß?, zu OLG Karlsruhe, Urt. v. 30.12.2011 - 12 U 122/11; LG Berlin, Beschl. v. 18.10.2011 - 7 O 356/11, jurisPR-VersR 7/2012 Anm. 2;
  • Beweislast für Zeitpunkt des Eintritts des Versicherungsfalls als Voraussetzung für Anwendbarkeit alten oder neuen Rechts, zu OLG Oldenburg, Beschl. v. 29.03.2012 - 5 U 11/11, jurisPR-VersR 6/2012 Anm. 2;
  • Intransparenz der Obliegenheit zur Kostengeringhaltung in der Rechtsschutzversicherung, zu OLG Karlsruhe, Urt. v. 15.11.2011 - 12 U 104/11, jurisPR-VersR 4/2012 Anm. 1;
  • Anforderungen an den Nachweis von Berufsunfähigkeit bei Fehlen objektiver Befunde, zu OLG Saarbrücken, Urt. v. 19.05.2010 - 5 U 91/08, jurisPR-VersR 12/2011 Anm. 4;
  • Sozienklausel in der Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für Rechtsanwälte: Wirksamkeit und Anwendbarkeit auf Scheinsozien, zu BGH, Urt. v. 21.7.2011 - IV ZR 42/10, jurisPR-VersR 9/2011 Anm. 2;
  • Keine Wissenszurechnung über einen im Lager des Versicherungsnehmers stehenden Versicherungsvertreter, zu LG Dortmund, Urt. v. 10.3.2011 - 2 O 380/10, jurisPR-VersR 6/2011 Anm. 5;
  • Beratungspflichten des Versicherungsmaklers bei Umdeckung von Versicherungsverträgen, zu OLG Hamm, Urt. v. 10.6.2010 - 18 U 154/09, jurisPR-VersR 4/2011 Anm. 3;
  • Zur Teilklageobliegenheit in der Rechtsschutzversicherung (Ansprüche aus einer BU-Versicherung), zu OLG München, Beschl. v. 21.4.2010 - 25 U 5645/09, jurisPR-VersR 1/2011 Anm. 3;
  • Beweislast des Versicherungsvermittlers für richtige Beratung aufgrund Verletzung der Dokumentationspflicht, zu OLG Saarbrücken, Urt. v. 27.1.2010 - 5 U 337/09, jurisPR-VersR 11/2010 Anm. 1;
  • Beratungspflicht des Versicherungsvertreters bei konkretem Versicherungswunsch (Teilkaskoversicherung), zu OLG Hamm, Urt. v. 4.12.2009 - 20 U 131/09, jurisPR-VersR 8/2010 Anm. 1;
  • AVB-Kontrolle in der Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für Rechtsanwälte: Keine Zurechnung von Deckungsausschlüssen zu Lasten von Scheinsozien, zu OLG München, Urt. v. 23.02.2010 - 25 U 5119/09, jurisPR-VersR 4/2010 Anm. 1;
  • Sekundäre Risikobegrenzung in der Dread Disease-Versicherung keine überraschende Klausel, zu OLG Oldenburg, Beschl. v. 10.12.2009 - 5 U 87/09, jurisPR-VersR 2/2010 Anm. 3;
  • Haftung des "Pseudomaklers" für fehlenden Versicherungsschutz nach Antragsablehnung, zu OLG Hamm, Urt. v. 08.10.2009 - 18 U 26/08, jurisPR-VersR 1/2010 Anm. 6;
  • Hinweispflicht des Versicherers bei Einführung neuer Versicherungsbedingungen, zu OLG Düsseldorf, Urt. v. 10.06.2008 - 4 U 151/07, jurisPR-VersR 12/2009 Anm. 2;
  • Legitimationswirkung des Versicherungsscheins bei Kündigung des Versicherungsvertrages, zu BGH, Urt. v. 20.05.2009 - IV ZR 16/08, jurisPR-VersR 9/2009 Anm. 2;
  • Vereinbarung und Wirksamkeit einer Erwerbsunfähigkeitsklausel in der Berufsunfähigkeitsversicherung, zu OLG Celle, Urt. v. 26.02.2009 - 8 U 150/08, jurisPR-VersR 8/2009 Anm. 2